Super Wetter bei super Seminar

Eigentlich wollte ich ja in nächster Zeit primär Obedience trainieren. Und eigentlich war für das Wochenende auch nicht so schönes Wetter angesagt. Aber uneigentlich waren wir am Wochenende Agi-bildungstechnisch unterwegs und zwar in Solingen auf einem Seminar von Philipp Müller-Schnick und Thomas Behrendt.
Das Wetter war super, das Seminar anstrengend. Zwar hatte ich schon einiges von diesen beiden Agility-Seminarleitern gehört, was ich jetzt auch bestätigen kann: Es IST definitiv anstrengend. 🙂 Aber es hat mir auch wieder einige Anregungen fürs weitere Training gegeben.
An beiden Tagen standen jeweils vier Trainingseinheiten in Sechser-Gruppen auf dem Programm, was dazu führte, dass am Sonntagnachmittag einige Hunde kaum noch zum Mitarbeiten zu bewegen waren. Pitú zählte da allerdings nicht dazu. 😉 Lust hatte er auch noch beim letzten Lauf, allerdings merkte ich ihm deutlich an, dass seine Konzentrationsfähigkeit bis dahin deutlich abgenommen hatte. Auch dass er die gesamte Rückfahrt und den anschließenden Abend durchgehend verpennt hatte, deute ich als Zeichen dessen, dass er richtig müde war.

Pitú ist müde

Mit ging es unterdessen nicht großartig anders. Während ich in der Nacht von Samstag auf Sonntag von Agility-Geräten träumte, deutete ich auf dem Rückweg auf der Autobahn jedes überholte bzw. überholende Auto als Hund und plante diverse Wechsel vor/hinter ihm. 😉 Denn das richtige Wechseln zu richtiger Zeit und am richtigen Ort sowie das Stellen des Hundes in schwierigen Situationen war definitiv eines der Schwerpunkte des Seminars.
Videos oder Fotos gibt es keine, wir waren alle viel zu müde um in den Pausezeiten noch zu „arbeiten“, dafür gibt es aber bald einen neuen Freund auf Pitús Liste der hochbegabten Freunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.