Hipp-hipp-hurra

Er ist da: Der E-Wurf der Wildsong Aussies. Mama Blaze brachte in der letzten Nacht vier Rüden (1 red tri w/c, 1 red bi w, 1 red merle w/c, 1 red merle w) sowie drei Hündinnen (2 red tri w/c, 1 red bi w) zur Welt.
Da werde ich mal gucken, wie sich die Puppys so entwickeln… wer weiß, was sie später machen werden. 🙂

Ein roter Begleithund

Addison hat am Wochenende ihre Begleithundeprüfung bestanden. Nicht mit mir, sondern mit ihrer Hundeführerin Silvia Heitmann bestand sie am Samstag als bester von 13 zu prüfenden Vierbeiner die BH/VT-Prüfung. Herzlichen Glückwunsch.
Wenn sie jetzt auch schon 18 Monate alt wäre… könnte sie glatt eine Agility-Beginner starten. 😉

Familienwochenende

Pitú hat einen neuen Freund – seinen Bruder Cruiser. Nach kleineren Startschwierigkeiten fanden sie sich super und Cruisers Frauchen und ich konnten ein langes trainingsintensives Wochenende auf dem Hundeplatz verbringen.

Pitú und Bruder Cruiser

Wir haben uns den Basisübungen im Agility und auch etwas im Obedience gewidmet – unser Wochenende bestand also größtenteils aus „Außen“, „Hiep“, „Weg“, „Raus“ und „Vor“. Für alle, die mit diesen Begriffen noch nicht so viel anfangen können, werde ich irgendwann, wenn ich mal ein bisschen mehr Zeit finde, ein Agility-Fremdwörterlexikon basteln. 🙂
Da ich natürlich auch meine Kamera dabei hatte, gibt es ein paar neue Trainingsvideos von Pitú – und auch eins von Cruiser. 🙂 Diese findet ihr (ws. erst ab morgen) in der Videogalerie.

Und ein Familienwochenende wäre ja kein Familienwochenende, wenn wir nicht noch mal die Mama der zwei Rüden besucht hätten. Und natürlich trafen wir nicht nur Pepper wieder, sondern (sehr zu meiner Freude) auch den „bekloppten“ roten Hund, den ich auch fast wieder eingesteckt und mitgenommen hätte.
Alles in allem war es ein sehr schönes Trainingswochenende (das durchaus ein wenig weniger Regen vertragen hätte) und ich fand es sehr schön, einen von Pitús Geschwistern mal live kennenzulernen. (Wobei Pitú natürlich der aller-allerbeste und schönste und tollste aus dem C-Wurf ist – das war mir aber auch schon vorher klar. ;-)))

Pitú ist müde

Pitú selbst fand das ungewohnte Trainingspensum zwar super, war am Ende des Tages aber durchaus ziemlich platt und verbrachte den Sonntag erst einmal mit Schlafen.